Pauschalreisen
Schönsten Strände
All inclusive
Sehr luxuriös
Fernreisen
Schöne Reiseziele
Last Minute
Jetzt günstig buchen
Städtereisen
Die beliebteste Hotels

Bonaire Urlaub

Fläche ca. 290 qkm. Bevölkerungszahl ca. 12.000. Hauptstadt Kralendijk mit ca. 1700 Einwohnern. Bonaire liegt ca. 100 km nördlich von Venezuela. die Insel wurde 1499 von den Spaniern entdeckt. Später übernahmen die Holländer die Insel und begannen mit der Meersalzgewinnung. die Sklavenhütten im Süden der Insel sind noch heute Zeugen jener Zeit. Meersalz wird auch heute noch in großen Salinen von der Cargil Salt Company gewonnen.


Was kostet Urlaub in Bonaire?
Eine günstige Pauschalreise kostet durchschnittlich 559,00 € p.P. Für zwei Personen zahlen Sie etwa 1108,00 €. Ein Familienurlaub kostet etwa 4402,00 €. Ein Luxushotel ist etwas teurer. Dafür zahlen Sie ca. 809,00 € pro Person. Für 709,00 € pro Person können Sie einen All-Inclusive-Urlaub buchen. Dieses Land hat mehrere Regionen.

Die Hauptstadt von Bonaire ist Kralendijk. Das Land hat eine Bevölkerung von 20.000 Menschen. Die Flugzeit zu Flughäfen wie Kralendijk Bonaire (BON) ist 10 Stunden. Das Bonaireische Volk sprechtNiederländisch und Papiamento. Die Ländervorwahl ist +599. Die Zeitzone ist UTC-04 (Zeitunterschied: 6 Stunden früher). Gezahlt wird mit dem Antillen-Gulden (ANG). Die Netzspannung beträgt 127 – 220 Volt. Visumspflicht: nein, es ist nicht verpflichtend. Die aktuellen Reisewarnungen finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes. Der wichtigste Feiertag ist: 6. September (Flaggentag). Beliebte Anreisedaten sind: 20. Januar 2022, 1. Mai 2022 und 13. September 2022.

Die beste Reisezeit ist märz, april, mai, juni, juli und august. Die Durchschnittstemperatur beträgt 28 Grad Celsius. Der heißeste Monat ist setember mit einer mittleren Temperatur von 32 ° C. Der kälteste Monat des Jahres ist januar mit 24 Grad. Dieses Land in Südamerika hat ein Tropisches Savannenklima. Alternative Urlaubsziele: Äthiopien, Kroatien und Griechenland.


Warum auf Bonaire Urlaub machen?

Seit 1954 ist Bonaire autonomer Teil der Niederlande. Viele Niederländer haben sich hier niedergelassen und prägen das tägliche Leben. Neben niederländisch (Amtssprache) wird englisch und papiamentu, eine dem spanischen ähnliche Sprache, gesprochen. Deutsch wird in vielen Restaurants und in den meisten Tauchbasen verstanden. Das Klima ist ganzjährig ideal. Die Temperaturen liegen zwischen 26° und 30° und sind wegen des fast ständig wehenden Passatwindes sehr gut zu ertragen. Während der Monate Oktober bis Januar kann es gelegentlich regnen, aber die Regenschauer sind in der Regel nur von kurzer Dauer und halten niemanden vom Tauchen ab.

Die Landeswährung ist der „Antillengulden“ (NAF). Er hat eine feste Parität zum Dollar, 1 US $ = 1,78 NAF. Kreditkarten und US – Dollar werden überall akzeptiert. Ebenso können Sie mit Ihrer EC-Karte mit PIN Bargeld aus den Automaten bekommen. Lebens – und Hygienestandard ist mit Europa zu vergleichen. Das Trinkwasser wird aus entsalztem Meerwasser gewonnen und kann ohne Bedenken getrunken werden. Es gibt Restaurants in allen nationalen Variationen und in allen Preisklassen. Selbst in den einfachsten Lokalen mit niedrigem Preisniveau kann man schmackhafte einheimische Küche genießen. In den reichlich vorhandenen Supermärkten bekommt man ein Warenangebot, das durchaus europäischem Standard entspricht. Die Preise sind etwas höher als in Deutschland und variieren abhängig vom Dollarkurs.

Nach bonaire fliegen

Zur Zeit wird Bonaire zwei mal täglich von der KLM ab Amsterdam angeflogen. Es handelt sich hierbei um die Flüge AMS – QUITO und AMS – LIMA, die beide in Bonaire zwischenlanden. In Ferienzeiten sind die Flüge leider der Engpass. Es empfiehlt sich eine frühe Reservierung. Es gibt Zubringerflüge von allen wichtigen Flughäfen in Deutschland, der Preis für diese Flüge ist im Gesamtpreis enthalten. Wenn Sie tauchen, können Sie 10kg zusätzliches Freigepäck anmelden. Leider berechnet die KLM das Tauchgepäck seit 2004 zusätzlich. Ferner gibt es Verbindungen über Curacao mit Weiterflug nach Bonaire, sowie über Aruba.

Tauchen auf Bonaire

Die Möglichkeiten auf Bonaire zu tauchen unterscheiden sich teilweise erheblich von denen in anderen Tauchgebieten. Das Tauchen wird sehr unkompliziert gehandhabt. Man checkt bei einer Tauchbasis ein, muss zunächst ein gültiges Brevet (z.B. Pady Open Water) vorlegen, zahlt 10 USD Marineparkgebühr und bekommt dafür eine Plastikmarke (am Jacket zu befestigen), die ein Kalenderjahr gültig ist, und kann im Prinzip loslegen. Sie müssen durch etliche Unterschriften bestätigen, dass Sie ein ärztl. Attest besitzen, auf eigene Gefahr tauchen, die Bestimmungen des Unterwasserparks einhalten u.s.w. In der Regel wird kein Checktauchgang gefordert. Einige Basen verlangen, dass Sie den ersten TG. am Hausriff der Basis absolvieren. Eigenverantwortlichkeit wird großgeschrieben. Getaucht wird ohne Handschuhe. Dies soll verhindern, dass die Taucher alles anfassen. Der Gedanke des Unterwasser – Marineparks wird erfreulich ernst genommen. Die o.g. Marineparkgebühr fließt der Marineparkverwaltung (Stinapa) zu, die dafür sorgen soll, dass das Tauchen auf Bonaire auch künftig einzigartig bleibt. Im Krankenhaus von Kralendijk steht eine moderne Druckkammer zur Verfügung und es gibt erfahrene Ärzte, die teilweise auch deutsch sprechen, da sie in der Regel aus Holland kommen.