Pauschalreisen
Schönsten Strände
All inclusive
Sehr luxuriös
Fernreisen
Schöne Reiseziele
Last Minute
Jetzt günstig buchen
Städtereisen
Die beliebteste Hotels

Kroatien Urlaub buchen

Gibt es momentan eine bessere Gegend Urlaub zu verbringen als in Kroatien? Kristallklares und warmes Meerwasser, schöne Berge (in Dalmatien) und eine wunderbare Küche. Nur ein Land in Europa bietet das alles und in solch einer ursprünglichen Form – dieses Land ist Kroatien. Urlaub hier ist ein echtes Erlebnis, das lange in Ihrer Erinnerung bleibt.

ab in den urlaubBeste last minutesAngebote ansehen
HolidayCheckDie schönsten ReisenAngebote ansehen
lturViele ReisezieleAngebote ansehen
ItsLuxuriöse ResortsAngebote ansehen
weg-deAll inclusive SpezialistAngebote ansehen
dertourKinderfreundlichAngebote ansehen
check24Schnell vergleichenAngebote ansehen
Sehen Sie sich verschiedene Urlaube direkt bei den oben genannten Reiseanbietern an oder vergleichen Sie hier alle Reiseveranstalter und buchen Sie online.


Was kostet Urlaub in Kroatien?
Eine günstige Pauschalreise kostet durchschnittlich 165,00 € p.P. Für zwei Personen zahlen Sie etwa 313,00 €. Ein Familienurlaub kostet etwa 630,00 €. Ein Luxushotel ist etwas teurer. Dafür zahlen Sie ca. 289,00 € pro Person. Für 243,00 € pro Person können Sie einen All-Inclusive-Urlaub buchen. Dieses Land hat mehrere Regionen: Dalmatien, Istrien, Kvarner Bucht, Mittelkroatien und Zagreb.

Die Hauptstadt von Kroatien ist Zagreb. Das Land hat eine Bevölkerung von 4 Million Menschen. Die Flugzeit zu Flughäfen wie Zagreb (ZAG) Slit (SPU) ist 2 Stunden. Das Kroatische Volk sprechtKroatisch. Die Ländervorwahl ist +385. Die Zeitzone ist UTC+02 (Zeitunterschied: kein). Gezahlt wird mit dem Kroatische Kuna (HRK). Die Netzspannung beträgt 220 Volt. Visumspflicht: nein, es ist nicht verpflichtend. Die aktuellen Reisewarnungen finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes. Der wichtigste Feiertag ist: 25. Juni (Tag der Staatlichkeit – Proklamation der Unabhängigkeit von Jugoslawien). Beliebte Anreisedaten sind: 22. Februar 2023, 28. Juni 2023 und 15. Oktober 2022.

Die beste Reisezeit ist mai, juni und september. Die Durchschnittstemperatur beträgt 17 Grad Celsius. Der heißeste Monat ist juli mit einer mittleren Temperatur von 29 ° C. Der kälteste Monat des Jahres ist januar mit 11 Grad. Dieses Land in Europa hat ein Seeklima. Alternative Urlaubsziele: Schweden, Schweiz und Swasiland.


Warum Kroatien?
Kein Land wird Sie mit so vielen Erlebnissen, Farben und Aromen verwöhnen, wie an der Adria liegendes Kroatien. Trotz des stetigen Anstiegs der Preise ist Kroatien nach wie vor das billigste Land in Südeuropa, das ein traumhaftes Urlaubserlebnis bietet.

Beste Reisezeit

Das kristallklare Wasser der Adria und die bergige Küste bieten eine außergewöhnlich schöne Landschaft. Kroatien, als Urlaubsziel ist besonders geeignet für diejenigen, die Ihre Urlaubszeit gerne selber organisieren und keinen Pauschal-Tourismus mögen. Kroatien ist ein Land für einen individuellen Urlaub. Sie finden in Kroatien enorm viele Sehenswürdigkeiten: antike Zeiten sind vielerorts spürbar und gleichzeitig finden Sie viele Orte mit unberührter Natur, wo Sie abseits des Trubels wirklich entspannen können.

Urlaub in Kroatien in der Hochsaison (Juli und August) ist etwas für diejenigen, die die Hitze geniessen. Allerdings auch im Juni und September, wo die Temperaturen etwas milder sind, kommt man auf seine Kosten. Das Wasser der Adria ist schon ab Mitte Mai warm und bis Mitte Oktober kann man eigentlich baden. Wenn Sie ehe Rad fahren möchten (Istrien ist dazu am besten geeignet), würden wir Ihnen von der Zeit Mitte Juni bis Ende August eher abraten.

Kroatien ist praktisch unter allen Nationen Europas beliebt, aber man trifft dort auch Amerikaner, Australier und Japaner. Dalmatinische Küsten Kroatiens gelten als die schönsten der Welt und bieten wunderschöne Orte für einen wirklich ereignisreichen Urlaub.

Ein schönes Urlaubsland für jede Zielgruppe

Urlaub in Kroatien kann man auf verschiedenster Art verbringen, angefangen von aktiven Freizeitgestaltung, wie das Wind–Surfing, Kite-Surfing, Schnorcheln, Fahrradfahren über das Besuchen der Perlen der Adria, wie Dubrovnik und Korcula, bis zum Faulenzen auf dem Strand.

Zweifellos ist Kroatienurlaub ein Tipp für diejenigen, die gerne tauchen und schnorcheln und die herrliche Unterwasserwelt der südlichen Adria genießen. Man trifft hier die Korallenriffe, wie man aus Ägypten kennt nicht an. Aber die türkisblaue Farbe des Wassers und bunte Fische laden zur Unterwasser-Expeditionen ein.

Es lohnt sich den Urlaub in Kroatien für mindestens zwei Wochen zu planen. Nicht ohne Grund gibt es den Spruch dass die Adria die Schlaflosigkeit heilt. Nach der ersten Woche des Aufenthaltes, bekommen viele Menschen das Gefühl sich gerade erst entspannt zu haben. Deshalb hängen Sie einfach eine Woche länger dran!

Region Dalmatien

Die Natur Dalmatiens ist beeindruckend. Hier findet man Nationalparks, Inseln und Naturschutzgebiete mit unberührter Natur. Die Ansicht des kristallklaren Wassers, der Duft von Lavendel und Thymian, die Sonne und die Meeresbrise: all das versetzt einen in eine entspannte Stimmung. Man lässt alles hinter sich und genießt den Augenblick. Wer einmal in Dalmatien war, wird immer wieder zurückkehren.

Es gibt in Europa kaum ein schöneres, naturbelasseneres und landschaftlich abwechslungsreicheres Gebiet als Dalmatien. Es ist ein touristisches Paradies. Die Schönheit der dalmatischen Adriaküste zeichnet sich durch etliche charmante Inseln, schöne Buchten und malerische Strände aus. Das Ganze wird von sonnenumfluteten Felsriffen gekrönt. Diese Vielfalt der Natur ist nirgendwo sonst im Mittelmeer zu finden.

In Kroatien gibt es 4 National- und 5 Naturparks. Wir erwähnen jedoch nur die, die in Ihrer Reichweite sind, wenn Sie sich entscheiden, Ihren Urlaub auf der Halbinsel Pelješac zu verbringen. Südlich von der Halbinsel Pelješac erstreckt sich die Insel Mljet, die den höchsten Grad des Landschaftschutzes genießt. Weiter draußen im Meer finden Sie die Insel Lastovo, die mit ihrer schönen Lage vor allem Segler anzieht. Wenn Sie es etwas kleiner mögen, fahren Sie auf die Elaphiten, die nordwestlich von Dubrovnik liegenden Inseln, die den Kolocep-Kanal vom nördlichen Küstengebiet Dubrovniks trennen.

Gegenüber von Orebic liegt die Insel Korčula, deren malerisches Postkartenidyll viele Urlauber aus allen Regionen der Welt über das ganze Jahr gleichermaßen anzieht . Die Stadt Korčula zählt für viele Besucher zu einem der schönsten Städtchen der kroatischen Inselwelt. Den Charme der mittelalterlichen Altstadt mit der glanzvollen Kathedrale, die interessanten Museen sowie etliche Cafés und Restaurants darf man sich nicht entgehen lassen. Dort ist auch das angebliche Geburtshaus Marco Polos zu besichtigen.

Auch die unweit der Insel Korčula gelegene “Lavendelinsel” Hvar ist wegen ihrer prächtigen Landschaft und der gleichnamigen Ortschaft mit der Spanischen Festung ein traumhaftes Ausflugziel. Das malerische Flair der Insel ist am eindrucksvollsten im Juni erlebbar. Dann breiten Lavendel, Rosmarin und Salbei ihren violetten Blütenteppich, Macchia genannt, aus. Es ist ein Rausch für die Sinne. Die Krönung dieser Region ist sicherlich Dubrovnik – eine Stadt, die “Perle der Adria” genannt wird und zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Von Orebic aus fahren nach Dubrovnik mehrmals am Tag Busse. Während der 2 – stündigen Busfahrt genießt man den tollen Ausblick auf das Adriatische Meer mit seinen Inseln und auf die Berge.

Auf dem halben Weg nach Dubrovnik kann man Ston besichtigen. Hier kann man eine Festung mit einer Mauer aus dem 14 Jahrhundert bewundern. Die Mauer ist 5,5 km lang und gilt nach der chinesischen Mauer als zweitlängste Mauer der Welt. Die Mauer kann auch bestiegen werden und man hat von dort einen wunderschönen Blick auf die Inseln, besonders schön im Sonnenuntergang.

Region Istrien

Die Istrische Halbinsel ist ein ethnischer Schmelztiegel mit einer bunten Mischung historischer Denkmäler: das römische die byzantinische Euphrasius-Basilika in Porec, der Leuchtturm in Savudrija, von Österreichern gebaut, Amphitheater in Pula oder der venezianische Prätorenpalast in Koper sind nur ein paar Beispiele. Die Sprache dieser Region haben Slaven und Römer, Venezianer und Habsburger geprägt. Viele Istrianer beherrschen Italienisch wie Ihre Muttersprache und auch in der Küche ist der romanische Erbe deutlich spürbar.

Küche in Istrien
In Istrien ist der Unterschied zwischen der Küche der Küstenregion und des Binnenlandes erkennbar. Als besonders edel gelten die weißen Fische: Goldbrasse (orada), Zahnbrasse (zubatac) und Seebarsch (list). Die Meeresspezialitäten: Muscheln und Scampi werden in Restaurants ebenso angeboten, die sind allerdings viel teurer, als die Fischgerichte. Was man wissen muss, der Fisch wird nach Gewicht abgerechnet, also es empfehlt sich den Fisch abzuwiegen bevor man ihm bestellt, um böse Überraschungen auf der Rechnung zu vermeiden.

Restaurants versuchen den Touristen möglichst große Vielfalt an Speisen anzubieten, deshalb gleichen sich oft die Speisekarten. Es werden Fischplatten, Grillteller und sogar Wiener Schnitzel angeboten, um den Geschmack möglichst vieler Urlaubsgäste zu treffen. Viel origineller sind die konobas – die Gasthäuser, die von Familien geführt werden und wo Hausmannskost geboten wird, oft zum selbstgemachten Wein und selbst gebackenen Brot. Einfluss der Italienischen Küche läßt sich leicht erkennen: Pizza, Pasta und Risotto gehören dazu.

Die Küche im Landesinneren lässt den österreichischen Einfluss erkennen: an Tagesordnung sind dort Würstchen, Gemüseeitöpfe und Gulasch mit Rind, Wild oder Geflügel.

Delikatesse des Frühsommers sind die wilden Spargel und im Herbst sind die weißen Trüffel eine unübertroffene Kostbarkeit. Die typisch istrischen Weine sind der rote Teran oder der weiße Malvazija. Man baut hier aber auch Sorten wie Chardonnay, Pinot, Merlot und Cabernet an.

Kvarner Bucht

Nach Süden Dalmatien zugewandt, Im Norden an Istrien gelehnt, ist Kvar die mittlere der drei großen touristischen Regionen der kroatischen Küste. Im weiteren Sinne steht der Name Kvarner für die gesamte Bucht um Rijeka von Mošcienicka Draga bis Novi Vinodolski mit ihren Inseln, Cres, Lošinj , Krk und Rab, sowie für das angrenzende Festland bis zu slovenischen Grenze im Nordosten. Das Cicarija-Gebirge bildet im Westen eine deutliche Barriere zu Halbinsel Istrien während im Südosten verläuft die Abgrenzung unaffällig und ist einer administrativer Natur.

Die Vielfalt der Natur der Region Kvarner bietet den Urlaubern eine breite Palette an Gestaltungsmöglichkeiten für einen Urlaubsaufenthalt. Der Archipel mit seinen Inseln ist ein ganz anders Erlebnis, als das faszinierende Bergland um den malerischen Veli Risnjak (1528m). Die aufmerksamen Beobachter werden auch eine Art kulturhistorischer “Trennlinie” zwischen Istrien und der Region Kvarner erkennen: während die Baudenkmäler in Istrien überwiegend von der itelienischen Hand errichtet worden sind, fallen im Kvarner Land häufiger die Namen der deutschsprachigen Baukünstler, besonders bei den Kirchen. Kvarner ist Aushängeschild Kroatiens für den modernen Tourismus im Einklang mit der Natur. Gute Straßen erleichtern die Anreise und es ist einfacher denn je Istrien und Kvarner zu entdecken.

Tipps für die Wahl des Urlaubortes in Kvarner Bucht

Bevor Sie eine Ferienwohnung oder ein Hotel in Kvarner Bucht buchen, werden Sie sich sicherlich eine entscheidende Frage stellen: Insel oder Festland?

Festland
Die Festlandsbucht muss man zweitgeteilt betrachten. Auf der einen Seite finden Sie den eleganten “Flanier- Gebiet” westlich von Rijeka (Riviera von Opatija), auf der anderen Seite den “aktiven Bereich” Crikvenica – Novi Vinodolski sowie Rijeka – eher als das unattraktive industrielle und politische Zentrum der Region.

Wer einen Allzwecksküstenort für das jüngere bis mittlere Alter sucht und denen die Inseln nicht anziehen, wird am ehesten in der Region Crikvenica-Novi Vinodolski eine passende Unterkunft finden. Wer allerdings nicht auf jeden Euro achten muss, wird sich vielleicht dem gesetzterem Publikum rund um Opatija anschließen wollen.

Inseln
Jede der Inseln hat jeweils einen unterschiedlichen Charakter, der aber von dem des Festlands sich sehr unterscheidet. Die Inseln ziehen sowohl individuell – Urlauber, wie z.B.: Segler, Taucher oder Camper sowie FKK-Anhänger , aber auch Familien, die die Ruhe der lanschaftlicher Schönheit der Insel dem Trubel des Festlands vorziehen.

Bei einem längerem Urlaub kann man z.B. alle drei Inseln erkunden: Cres, Lošinj, Krk und Rab. Die Reihenfolge Cres-Krk-Rab oder umgekehrt macht am ehesten Sinn, da Krk in der Mitte des Archipels liegt. Man kommt mit Autofähre nach Cres, Lošinj, anschließend nach Krk und von dort auf der Verbindung Valbiska-Lopar, nach Rab übersetzen.

Sport
Bei Beachvolleyball kann man sich sportlich austoben. Kroatische Beachvolleyballer treffen sich täglich, um zu spielen. Sie treffen sie an Sandbuchten von Braska auf Krk und Lopar auf Rab. Dieses Sport ist so populär, dass sogar die felsigen Strände werden mit Sand aufgeschüttet.

Kvarner wurde zum Paradies von Freeclimbern und Sportkletterer. Im Kvarner wird in Zlatni rt geklettert, sowie bei Thermalbad Istarskie Toplice, am Felsabbruch der Raspadalica, am Limski Kanal, am Vranjska Draga und bei den Ruinen Dvigrad.

Familienurlaub in Kroatien

Suchen Sie eine richtige Destination, um Ihren Urlaub in Kroatien mit kleinen Kindern zu verbringen? Wenn Sie einen Familienurlaub planen und eine geeignete Ortschaft für Ihren Urlaub mit kleinen Kindern suchen, können wir Ihnen mit ganzem herzen einen Urlaub in Orebic in Süddalmatien empfehlen. Der Strand Trstenica in Orebic hat einen sandigen Teil, der Rest des Strandes ist aus Kies, der jedoch gar nicht unangenehm ist.

Der Ort ist ruhig, es gibt hier keine Discos und keine Scharren von Party-Touristen. Sie können Ihre älteren Kinder unbesorgt bis 22.00 Uhr abends auf der Promenade spazieren gehen lassen. Die Promenade wird spätestens um 23.3o Uhr leer und egal, in welchem Teil von Orebic Sie Ihr Hotel oder Ferienwohnung mieten, niemand wird Sie stören. Nach 22.00 Uhr abends wird davon ausgegangen, dass die Nachtruhe herrscht und so benehmen sich die Einheimischen und das Gleiche wird von Touristen erwartet.

Die dalmatinische Halbinsel Peljeśać u. a. auch die Ortschaft Orebić sind wahre Oasen des Friedens und der Sicherheit! 6 Polizisten sorgen für Ordnung! Diese Tatsache allein spricht für sich. Es ist nicht nur eine Legende, dass in Orebić noch nie ein Wagen verschwunden ist. Wenn überhaupt eine Straftat begangen wird, sind das die Touristen, die sich vor der Polizei verantworten müssen.

Wenn Sie ein Treffen mit der Polizei haben sollten, dann versuchen Sie nicht mit dem Offizier zu verhandeln! Der Peljeśać ist so sicher, weil die Polizei nicht korrupt ist! Dies bedeutet nicht, dass die Polizisten seelenlose Beamten sind. Ganz im Gegenteil, sie sind sehr hilfsbereit und entgegenkommend.