Pauschalreisen
Schönsten Strände
All inclusive
Sehr luxuriös
Fernreisen
Schöne Reiseziele
Last Minute
Jetzt günstig buchen
Städtereisen
Die beliebteste Hotels

Philippinen Urlaub

Viele Menschen machen im Sommer eines jeden Jahres ihren wohlverdienten Jahresurlaub. Auf der Suche nach geeigneten Urlaubszielen werden in erster Linie die bekannten Touristenorte ausgewählt. Dazu zählen Orte in Spanien, Kroatien oder generell die Mittelmeerinseln. Einen Urlaub auf den Philippinen ziehen dagegen nur sehr wenige Menschen in Erwägung. Die Philippinen werden allerdings von vielen Urlaubern als Geheimtipp gehandelt. Nicht umsonst wird der Inselstaat als „das vergessene Paradies“ bezeichnet. Die Philippinen sind in der Tat ein großes Paradies. Wenn Sie sich für einen Philippinen Urlaub interessieren und einen kleinen Vorgeschmack auf das vielleicht größte Paradies der Erde bekommen möchten, dann kommen Sie im nachfolgenden Artikel voll auf Ihre Kosten.

ab in den urlaubBeste last minutesAngebote ansehen
HolidayCheckDie schönsten ReisenAngebote ansehen
lturViele ReisezieleAngebote ansehen
ItsLuxuriöse ResortsAngebote ansehen
weg-deAll inclusive SpezialistAngebote ansehen
dertourKinderfreundlichAngebote ansehen
check24Schnell vergleichenAngebote ansehen
Sehen Sie sich verschiedene Urlaube direkt bei den oben genannten Reiseanbietern an oder vergleichen Sie hier alle Reiseveranstalter und buchen Sie online.

Was kostet Urlaub in Philippinen?
Eine günstige Pauschalreise kostet durchschnittlich 909,00 € p.P. Für zwei Personen zahlen Sie etwa 1808,00 €. Ein Familienurlaub kostet etwa 3606,00 €. Ein Luxushotel ist etwas teurer. Dafür zahlen Sie ca. 1449,00 € pro Person. Für 1305,00 € pro Person können Sie einen All-Inclusive-Urlaub buchen. Dieses Land hat mehrere Regionen: Bohol, Boracay, Cebu und Manila.

Die Hauptstadt von Philippinen ist Manila. Das Land hat eine Bevölkerung von 102 Million Menschen. Die Flugzeit zu Flughäfen wie Manila (MNL), Lapu-Lapu City (CEB), Davao City (DVO) und Laoag (LAO) ist 11,5 Stunden. Das Philippinische Volk sprechtPhilippinisch und Englisch. Die Ländervorwahl ist +63. Die Zeitzone ist UTC+08 (Zeitunterschied: 7 Stunden später). Gezahlt wird mit dem Philippinischer Peso (PHP). Die Netzspannung beträgt 220 Volt. Visumspflicht: nein, es ist nicht verpflichtend. Die aktuellen Reisewarnungen finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes. Der wichtigste Feiertag ist: 12. Juni (Araw ng Kalayaan – Proklamation der Unabhängigkeit von Spanien). Beliebte Anreisedaten sind: 8. April 2023, 15. August 2023 und 5. November 2022.

Die beste Reisezeit ist dezember bis mai. Die Durchschnittstemperatur beträgt 31 Grad Celsius. Der heißeste Monat ist april mit einer mittleren Temperatur von 33 ° C. Der kälteste Monat des Jahres ist januar mit 28 Grad. Dieses Land in Asien hat ein Monsunklima. Alternative Urlaubsziele: England, Kapverdische Inseln und Äthiopien.


Philippinen Reise – Traumstrände und Unterwasserwelt

Trauminseln gibt es an vielen Orten rund um den Erdball – doch nirgendwo liegen sie so eng und so zahlreich beieinander wie auf den Philippinen. Die Legende erzählt, dass die Götter nach der Schaffung des ersten philippinischen Eilands von dessen Schönheit so angetan waren, dass sie gleich 7.106 weitere schufen. Ein Urlaubsparadies, das weltweit seinesgleichen sucht. Mit 36.289 Kilometern gehört die Küste der Philippinen zu den längsten Asiens. Der weiße Sand der Strände steht in wunderbarem Kontrast zum sauberen, klarblauen Wasser des Meeres. Inseln wie Boracay und Bohol laden Bade- und Wellnessurlauber dazu ein, ihre Haut während ihrer Philippinen Reise von der warmen tropischen Sonne verwöhnen und bräunen zu lassen. Auch auf vielen anderen Inseln warten idyllische Sandstrände, beispielsweise im Süden der Hauptinsel Luzon. Ideale Bedingungen für Unterwassersportler bieten hingehen der Tauch-Hotspot Cebu, das vor der Koralleninsel Malapascua gelegene „Sunken Island“ und die für ihre Manta- und Walhai-Sichtungen bekannte Insel Ticao.

Philippinischen Inseln

Die Philippinen liegen im westlichen Pazifischen Ozean und sind der fünftgrößte Inselstaat der Welt. Seinen Namen erhielt das Inselgebiet von seinem Entdecker, Ruy López de Villalobos, der dem entdeckten Land den Namen des spanischen Infanten Philip verlieh, um diesem gegenüber seine Ehre auszudrücken. Die Inselwelt der Philippinen setzt sich aus 7107 Inseln zusammen, von denen 3144 einen Namen tragen und 880 von Menschen bewohnt sind. Die 11 Hauptinseln heißen: Luzon, Mindanao, Samar, Negros, Palawan, Panay, Mindoro, Leyte, Cebu, Bohol und Masbate. Im Westen bildet das Südchinesische Meer die Grenze zum Vietnam, im Südwesten der Sulusee zu Malaysia und im Süden der Celebsee zu Indonesien. Auf den Inseln gibt es 421 Flüsse und 79 natürliche Seen, die Küstenlänge der philippinischen Inseln beträgt 36289 km. Es handelt sich um einen Archipel, der in 3 Großregionen unterteilt wird: Inselgruppe Luzon, Visayas und Mindanao. Die Philippinen sitzen genau an der Plattengrenze der philippinischen und eurasischen Kontinentalplatten und können als Teil des Pazifischen Feuerrings gesehen werden. Auf Grund dieser geologischen Gegebenheit sind die Inseln sehr anfällig für Erdbeben und Vulkanausbrüche. Auf den Inseln gibt es 20 aktive Vulkane, von denen Pinatubo und Mayon , beide auf Luzon, die letzten Jahre sehr hohe Aktivität zeigen. Tsunamis stellen ebenfalls ein enormes Risiko dar, wenn es zu Seebeben kommt.

Philippinen Rundreise
Bei einer Philippinen Rundreise kann man sich auf den bewährten Pfaden bewegen oder ganz individuelle Wege gehen. Es ist eine Frage der persönlichen Disposition und vor allem des Preises. Wer sein eigenes Reiseprogramm erleben möchte, von kundiger Hand empfohlen, der muss dazu bereit sein, dafür auch Opfer zu bringen. Belohnt wird er mit Eindrücken, die außergewöhnlich sind und mit niemandem geteilt werden müssen. Dabei sind die Philippinen an sich schon außergewöhnlich genug, sodass man nicht unbedingt nach Exklusivität streben sollte. Zu den bekannten Reisezielen zählen die feinsandigen Strände, die in der farbenfrohen Umgebung mit ihrer weißen Pracht erst recht zur Geltung kommen, aber auch Vulkane, gebirgige Höhenzüge und fruchtbare Ebenen. Eine Rundreise hat immer den Vorteil, dass man nicht nur am selben Standort bleiben muss, sondern einen Gesamteindruck des besuchten Landes gewinnt, wenn auch auf ausgewählte Stationen beschränkt. Mühe bereiten die zu bewältigenden Strecken, um von hier nach dort zu gelangen.

Rundreise binnen zwei Wochen
Doch das alles ist gut organisiert und abwechslungsreich gestaltet, zur Strapaze wird es keinesfalls. Wer sich zwei erlebnisreiche Wochen Zeit dafür nimmt, trifft auf ein breites Spektrum exotischer Vielfalt auf der kulturellen Ebene wie auch, was die Naturschönheiten anbelangt. Bei der überwältigenden Auswahl von über 7.000 verschiedenen Inseln ist es gar nicht leicht, die Richtige für sich zu finden. Allen gemein ist die bizarre Unterwasserwelt, der es sich mit Bedacht zu nähern gilt. Wer will, kann auch von Insel zu Insel springen und wird doch innerhalb des festgelegten Zeitraums niemals alle wirklich wahrnehmen können. Ein Abstecher nach Manila sollte auf jeden Fall mit auf der Routenplanung liegen, allein schon um ein Gegengewicht zu der paradiesischen Erholsamkeit zu suchen. Außerdem lässt es sich hier trefflich shoppen, und für Abwechslung in jeder nur erdenklichen Richtung ist beständig gesorgt. Allerdings kann es auch nicht schaden, wenn man sich vorab orientiert.


Ein ganzjähriges Temperaturparadies in Ihrem Philippinen Urlaub

Die Philippinen überzeugen nicht nur durch schöne Landschaften und Meeresluft, sondern vor allem durch Temperaturen, die ganzjährig angenehm sind. Mit einer durchschnittlichen Temperatur von ca. 27 Grad kommen Urlauber auch in den Wintermonaten November bis Februar voll auf ihre Kosten. In den sehr heißen Sommermonaten empfiehlt es sich, Städte im Norden des Landes als Urlaubsorte aufzusuchen. Die genaue Auswahl der Urlaubsstadt ist nicht so wichtig, da das Meer von jedem Punkt der Insel nur ca. 200 km entfernt ist. Auf den Philippinen herrscht zwar eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit. Diese ist allerdings sehr angenehm und wird zu keiner Zeit zu einer Belastung. Ausflüge in die Natur sind daher zu jeder Zeit möglich. Die Philippinen überzeugen aber vor allem durch die Atmosphäre und die malerischen Landschaften.

Das Paradies auf Erden

Wie stellen Sie sich einen Traumurlaub vor? Wünschen Sie sich einen schönen Strand, der nicht mit Touristen überfüllt ist? Träumen Sie von malerischen Landschaften und Erholung in ruhiger Atmosphäre? Möchten Sie auch von der Kultur Ihres Urlaubsziels Dinge erfahren? Dann sind Sie auf den Philippinen genau richtig. Die Filipino, so heißen die Einwohner des Inselstaates, empfangen jeden Urlauber mit offenen Armen. Nirgendwo auf der Welt finden Sie Menschen, die so gastfreundlich und offen gegenüber fremden Menschen sind. Nicht umsonst werden sie als das freundlichste Volk der Welt bezeichnet. Die Filipinos leben auf der wohl schönsten Insel der Welt. Scheinbar endlos lange Sandstrände und kristallklares Wasser lassen die Philippinen zu einem real gewordenen Traum werden. Inmitten dieses Paradieses schmiegt sich die wunderschöne Natur der Umgebung. Dort, wo Sie in anderen Ländern Hotels und Touristenattraktionen finden, werden Sie auf den Philippinen das wahre Paradies auf Erden erblicken. Entdecken Sie Pflanzen, Tiere und Früchte, die Sie noch nie in Ihrem Leben gesehen haben. Ihr Philippinen Urlaub wird aber erst dann zu einem unvergesslichen Highlight, wenn Sie von den Einheimischen eingeladen werden, auch die Kultur näher kennenzulernen. Auf den Philippinen wird überwiegend Englisch gesprochen, sodass Sie keine Kommunikationsprobleme haben werden. Vielmehr wird es Ihnen schwer fallen, den kulinarischen Genüssen zu widerstehen. Mit über 7000 kleinen Inseln sind die Philippinen einzigartig und wunderschön. Entdecken Sie, je nach Region, malerische Tropenwälder, Vulkanlandschaften, wunderschöne Meere, Strände und schillernde Metropolen. Ihr Philippinen Urlaub wird einzigartig, unvergesslich und einfach wunderschön.