Pauschalreisen
Schönsten Strände
All inclusive
Sehr luxuriös
Fernreisen
Schöne Reiseziele
Last Minute
Jetzt günstig buchen
Städtereisen
Die beliebteste Hotels

Malta Urlaub

Merħaba! So begrüßen die Menschen auf Malta ihre Gäste. Malta ist seit langem bekannt für seine Gastfreundschaft und empfängt jedes Jahr fast 1,5 Mio. Touristen. Wer bislang nichts über die kleine Republik im südlichen Mittelmeer wußte, wird erstaunt sein, wie vielfältig und interessant Malta sein kann. In diesem Blog geht es rund um Urlaub auf der Insel Malta, die dadurch einem größeren Publikum präsentiert werden soll. Knapp 90 Kilometer südlich von Sizilien und 250 Kilometer östlich der Küste Nordafrikas bietet Malta südliches Klima mit einem bunten Kulturmix, in dem sich arabische, englische und italienische Einflüsse miteinander verbinden. Obwohl Malta kleiner als das Bundesland Bremen ist hat die Insel unglaublich viel Sehenswertes zu bieten. Lange Sandstrände, die zum Baden und Erholen einladen; leckeres Essen, das die Verbindung Maltas sowohl zum arabisch-semitischen Kulturkreis als auch den Stellenwert als Bollwerk des Christentums gegen die Mauren verdeutlicht; unberührte Gegenden, die man am besten mit geschnürten Wanderstiefeln erkundet und hektisches Gewimmel der Städte Valletta und Sliema – Malta bietet den unterschiedlichen Toursiteninteressen einiges.

ab in den urlaubBeste last minutesAngebote ansehen
HolidayCheckDie schönsten ReisenAngebote ansehen
lturViele ReisezieleAngebote ansehen
ItsLuxuriöse ResortsAngebote ansehen
weg-deAll inclusive SpezialistAngebote ansehen
dertourKinderfreundlichAngebote ansehen
check24Schnell vergleichenAngebote ansehen
Sehen Sie sich verschiedene Urlaube direkt bei den oben genannten Reiseanbietern an oder vergleichen Sie hier alle Reiseveranstalter und buchen Sie online.
Was kostet Urlaub in Malta?
Eine günstige Pauschalreise kostet durchschnittlich 154,00 € p.P. Für zwei Personen zahlen Sie etwa 291,00 €. Ein Familienurlaub kostet etwa 586,00 €. Ein Luxushotel ist etwas teurer. Dafür zahlen Sie ca. 269,00 € pro Person. Für 226,00 € pro Person können Sie einen All-Inclusive-Urlaub buchen. Dieses Land hat mehrere Regionen: Gozo und Comino, Majjistral und Xlokk.

Die Hauptstadt von Malta ist valetta. Das Land hat eine Bevölkerung von 400.000 Menschen. Die Flugzeit zu Flughäfen wie Luqa (MLA) ist 3 Stunden. Das Maltesische Volk sprechtMaltesisch und Englisch. Die Ländervorwahl ist +356. Die Zeitzone ist UTC+02 (Zeitunterschied: kein). Gezahlt wird mit dem Euro (EUR). Die Netzspannung beträgt 220 Volt. Visumspflicht: ja das ist Pflicht. Die aktuellen Reisewarnungen finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes. Der wichtigste Feiertag ist: 21. September (Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich). Beliebte Anreisedaten sind: 25. Februar 2023, 6. Juni 2023 und 25. Oktober 2023.

Die beste Reisezeit ist mai, juni und september. Die Durchschnittstemperatur beträgt 21 Grad Celsius. Der heißeste Monat ist august mit einer mittleren Temperatur von 29 ° C. Der kälteste Monat des Jahres ist januar mit 16 Grad. Dieses Land in Europa hat ein Mediterranes Klima. Alternative Urlaubsziele: Swasiland, Jamaika und Costa Rica.


Reise Malta buchen

Zentral im Mittelmeer, südlich vom italienischen Festland aus gesehen, liegt die Republik Malta. Neben der Hauptinsel gehören hierzu noch die zwei weiteren bewohnten Inseln Comino und Gozo. Außerdem werden auch die vier Inseln Filfla, Fungus Rock, Cominotto und St. Paul’s Island, welche unbewohnt sind, zu dieser Republik gezählt. Bei Urlaubern wird der Inselstaat ein immer beliebteres Reiseziel. Warme Temperaturen mit heißen Sommern und milden Wintern lassen die passende Stimmung aufkommen. Neben wunderschönen Stränden und versteckten Buchten, welche zu Badeausflügen einladen, hat der Archipel allerdings noch viel mehr zu bieten. Seit 2004 ist Malta der kleinste Mitgliedstaat in der Europäischen Union. Vier ahre später ist auch hier der Euro als offizielles Zahlungsmittel eingeführt worden. Touristen aus Deutschland und anderen europäischen Ländern mit dem Euro als Zahlungsmittel müssen demnach nicht erst auf kompliziertem Wege ihre Währung umtauschen. Auch das lästige Umrechnen während der Einkäufe entfällt in diesem Fall. Somit kann man die Reise mit einer vertrauten Währung antreten. Viele Urlauber wissen gerade diesen Umstand mittlerweile sehr zu schätzen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge auf der Insel
Wer sich in den Trubel stürzen möchte, der ist auf der Hauptinsel genau richtig. Hier gibt es in den größeren Städten zahlreiche Bars und auch Diskotheken, die das Nachtleben interessant machen. Darüber hinaus gilt es viele Sehenswürdigkeiten auf den einzelnen Inseln und in den Städten und Dörfern zu entdecken. Zahlreiche Tempelanlagen, Paläste und das sogenannte Hypogäum lassen sich hier besichtigen. Dies sind allerdings nur wenige Beispiele für sehr viele einzigartige Highlights, welche der Archipel zu bieten hat. Wer es dagegen lieber ländlicher mag und das Leben der Einwohner kennenlernen möchte, der sollte auf die Insel Gozo übersetzen. Hier kann man frischen Fisch direkt von den Anglerbooten erwerben, Handwerkskunst bewundern und landwirtschaftlich geprägte Landschaftsgürtel sehen. Insgesamt geht es auf Gozo ruhiger als auf der Hauptinsel zu. Für jeden Reisenden hält die Republik Malta das passende Ziel und viele unvergessliche Eindrücke bereit. Am besten man überzeugt sich selbst hiervon.

Wann ist es auf Malta am schönsten?

Die beste Reisezeit für Urlaube auf der Insel Malta ist das Frühjahr und der Herbst, wenn man es nicht ganz so heiss haben mag. Durch die geographische Nähe Maltas zu Nordafrika kann es dort im Sommer nämlich tropisch und äußerst heiß werden. Bis auf den Wind vom Meer ist das Wetter auf Malta dem von Nordafrika sehr ähnlich. Dies sollte man auf jeden Fall bedenken, wenn man als älterer Mensch vor hat, auf Malta Urlaub zu machen. Malta ist auch für Familienurlaube gut geeignet. Die Malteser sind bekannt für ihre Kinderfreundlichkeit und die Hotels auf Malta bieten günstige Pauschalangebote für Familien. Aber auch hier gilt es zu beachten, dass tropische Hitze für Kleinkinder nur bedingt geeignet ist. Da die Wassertempearatur selten unter 15 Grad sinkt, ist Malta auch für Tauchurlaube bestens geeignet. Man hat dafür eine Reihe von Schiffen vor der Küste versenkt, um den Tauchern eine besonders spannende Location bieten zu können.

Wie kommt man nach Malta?

Durch seine Insellage im südlichen Mittelmeer gibt es nur zwei Wege, wie man Malta und seine Schwesterinsel Gozo erreichen kann. Entweder man kommt von oben, mit dem Flugzeug oder über das Wasser, mit dem Schiff. Malta hat sich in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Ziel für Mittelmeer-Kreuzfahrten entwickelt. Es gibt dabei kaum etwas eindrucksvolleres als mit dem Kreuzfahrtschiff vor der Einfahrt zu den Three Cities zu stehen und den Blick auf sich wirken zu lassen.

Klima und Wetter auf Malta

Das subtropische Mittelmeerklima Maltas führt zu warmen und trockenen Sommern sowie milden und feuchten Wintern. Die Badesaison beginnt etwa im Mai und endet in der Regel im Oktober, wenn die Wassertemperatur unter durchschnittlich 20 Grad Celsius sinkt. Die höchsten Tagestemperaturen werden im Juli und August mit durchschnittlich 26 Grad Celsius, bei einer Wassertemperatur von rund 25 Grad, erreicht. Regen fällt im Sommer nur ausgesprochen selten, die Tage haben elf bis dreizehn Sonnenstunden. Die Wasserknappheit, die sich daraus ergibt, wird durch Tiefbrunnen, unterirdische Wasserreservoirs und Wasserlieferungen aus Sizilien ausgeglichen. Die Herbstmonate Oktober und November bringen etwas Regen, wobei es sich zumeist um kurze, heftige Schauer handelt. Der Dezember ist der regenreichste Monat des Jahres mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 112 mm und bis zu 14 Regentagen. Die Tagestemperaturen liegen im Durchschnitt bei 14 Grad Celsius. Der kälteste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 12 Grad. Angesichts dieser milden Temperaturen schneit es nie auf den maltesischen Inseln, allenfalls kommt es ganz selten einmal zu leichten Schneeschauern. Die Frühlingsmonate März und April sind geprägt von kräftigen, kalten Winden, die sich auf die gefühlte Temperatur auswirken. Die Tagestemperaturen betragen in dieser Zeit durchschnittlich 13 bis 15 Grad Celsius bei sieben bis neun Sonnenstunden.

Aktivitäten und Freizeit auf Malta
Der kleine Staat Malta kann sich mit seinem breiten Angebot an Sport – und Freizeitaktivitäten durchaus mit den großen Urlaubsinseln Europas messen. Über das Jahr verteilt finden auf den maltesischen Inseln, vor allem auf der Hauptinsel Malta, mehrere internationale Wettbewerbe statt, die interessant für Sportler und Zuschauer sind, darunter Tauch – und Windsurfwettbewerbe, Segelregatten und Marathons. Neben den Möglichkeiten, Wassersport zu betreiben oder zu Laufen, sind die Inseln auch eine wunderbare Kulisse für den Rad – und Pferdesport. Auf vielen Feldwegen und kleinen Straßen können Biker und Reiter die faszinierende Landschaft Maltas erkunden. Eine andere Möglichkeit, Malta zu entdecken, sind professionelle Jeep-Safaris und Bootstouren, die auf der Hauptinsel, auf Gozo und auf Comino angeboten werden. Besonders beliebt ist bei Malta-Reisenden der Klettersport. Die unzähligen Felsformationen bieten vielfältige Herausforderungen, so dass sich Kletterer entweder an eine der über 1200 etablierten Kletterrouten, oder aber an einem der kaum erschlossenen Felsen versuchen können. Wer bei sportlichen Aktivitäten am liebsten mit beiden Beinen auf der Erde bleibt, ist auf einer der vielen Sportanlagen gut aufgehoben. Neben Golfplätzen gibt es auf den Inseln Maltas mehrere Bowlingbahnen, Polofelder, Tennis – und Squashplätze, Fußballfelder, Schwimmbäder sowie Anlagen zum Tontaubenschiessen. Die Lieblingssportart der Malteser ist mit großem Abstand der Fussball.


Kann ich Melliaha Bay besuchen?

Die Melliaha Bay liegt im Nordwesten der Hauptinsel Malta und zählt zu den wichtigsten Touristenstandorten des kleinen EU-Staates. Der hier verlaufende Strand ist der längste Sandstrand Maltas und bietet mit vielen Restaurants und Wassersportmöglichkeiten ein reges Unterhaltungsprogramm. Da der Strand flach ins Wasser abfällt, ist er besonders kinderfreundlich. In der zur Bay gehörenden Kleinstadt Melliaha wohnen rund 6.500 Einwohner, die heute hauptsächlich vom Tourismus leben. Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Ortes ist die Höhlenkirche Santa Marija mit einem direkt auf den Fels gemalten Marienbild. Ein abgelegener Teil Melliahas ist der Höhenzug Marfa Ridge, vom dem aus Fähren zu den maltesischen Inseln Comino und Gozo sowie Ausflugsboote ablegen. Nur wenige Kilometer von der Melliaha Bay entfernt liegt mit dem Ghadira Nature Reserve das erste Naturschutzgebiet Maltas, das 2001 errichtet wurde, um Pflanzen und Vögel vor dem Aussterben zu bewahren. Das sieben Hektar große Reservat kann von November bis Mai besucht werden.

Kann ich St. Paul’s Bay besuchen?

Die Kleinstadt St. Pauls Bay im Nordwesten der Insel Malta besteht aus zwei Ortsteilen, die durch einen Kap, den Qawra Point, getrennt werden: Qawra und Bu?ibba. Nicht zuletzt Touristen, die sich für Wassersport begeistern, zieht es hier her. An der Küste von St. Pauls Bay wird unter anderem getaucht, gesurft und Motorboot gefahren. Die Strandpromenade ist mit vielen Pubs, Cafés und Restaurants lebendig gestaltet. Neben Sandstränden gibt es auch kleine Felsplateaus, die zum Sonnenbaden einladen. Große Poolanlagen mit Wasserrutschen halten sowohl Erwachsene als auch Kinder auf Trab. Mehrere Discotheken und ein Kasino sorgen überdies für ein fröhliches Nachtleben. Eine Sehenswürdigkeit des Ortes ist der Selmun Palace aus dem 17. Jahrhundert, der im Besitz einer Bruderschaft war, die christliche Sklaven von den Arabern freizukaufen versuchte. Die Überreste des Selmun Palace sind heute Teil eines Hotels. Auch der Wignacourt Tower aus dem Jahre 1610 und die Überreste des Bugibba Tempels, die heute zu einer Hotelanlage gehören, sind interessante Ausflugsziele.