Pauschalreisen
Schönsten Strände
All inclusive
Sehr luxuriös
Fernreisen
Schöne Reiseziele
Last Minute
Jetzt günstig buchen
Städtereisen
Die beliebteste Hotels

Belgien Urlaub buchen

Belgien ist immer noch für viele Urlaubswillige aus Deutschland ein fast unbekanntes Terrain. Man hört mal was in den Nachrichten wenn die Belgier sich über eine Regierungsbildung streiten oder es um das Europaparlament geht. Dabei hat dieses herrliche Urlaubsland weitaus mehr zu bieten als die meisten wissen. Entdecken Sie Belgien bei einem wunderschönen Urlaub in Flandern oder der Wallonie. Egal ob Sommerurlaub oder Urlaub im Schnee, Belgien hat für Jeden eine Menge zu bieten. Ganz egal für welche Region man sich entscheidet, Urlaub in Belgien macht allen Gästen Spaß. Familien mit Kindern sind hier gut bedient und wer ruhigen Urlaub im Grünen vorzieht, findet ebenfalls das richtige Plätzchen in Belgien.

ab in den urlaubBeste last minutesAngebote ansehen
HolidayCheckDie schönsten ReisenAngebote ansehen
lturViele ReisezieleAngebote ansehen
ItsLuxuriöse ResortsAngebote ansehen
weg-deAll inclusive SpezialistAngebote ansehen
dertourKinderfreundlichAngebote ansehen
check24Schnell vergleichenAngebote ansehen
Sehen Sie sich verschiedene Urlaube direkt bei den oben genannten Reiseanbietern an oder vergleichen Sie hier alle Reiseveranstalter und buchen Sie online.
Was kostet Urlaub in Belgien?
Eine günstige Pauschalreise kostet durchschnittlich 130,00 € p.P. Für zwei Personen zahlen Sie etwa 250,00 €. Ein Familienurlaub kostet etwa 490,00 €. Ein Luxushotel ist etwas teurer. Dafür zahlen Sie ca. 202,00 € pro Person. Für 183,00 € pro Person können Sie einen All-Inclusive-Urlaub buchen. Dieses Land hat mehrere Regionen: Brüssel, Flandern und Wallonische Region.

Die Hauptstadt von Belgien ist Brüssel. Das Land hat eine Bevölkerung von 12 Million Menschen. Die Flugzeit zu Flughäfen wie Brüssel (BRUS), Charleroi (CRL), Ostende-Brügge (OST), Antwerpen Deurne (ANR) und Lüttich (LGG) ist 1 Stunden. Das Belgische Volk sprechtNiederländisch, Französisch und Deutsch. Die Ländervorwahl ist +32. Die Zeitzone ist UTC+02 (Zeitunterschied: kein). Gezahlt wird mit dem Euro (EUR). Die Netzspannung beträgt 230 Volt. Visumspflicht: nein, es ist nicht verpflichtend. Die aktuellen Reisewarnungen finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes. Der wichtigste Feiertag ist: 21. Juli (Der erste belgische König legt als Folge der Unabhängigkeit von den Niederlanden seinen Eid ab.). Beliebte Anreisedaten sind: 23. April 2022, 19. August 2022 und 4. November 2022.

Die beste Reisezeit ist mai, juni, juli, august und september. Die Durchschnittstemperatur beträgt 14 Grad Celsius. Der heißeste Monat ist juli mit einer mittleren Temperatur von 23 ° C. Der kälteste Monat des Jahres ist januar mit 5 Grad. Dieses Land in Europa hat ein Seeklima. Alternative Urlaubsziele: Chile, Ungarn und Slowenien.


Strand und Meer in Flandern

Urlaub am Meer, auch das kann man hier in Belgien machen. Zu Unrecht ist die Belgische Küste recht unbekannt. Fast 70 Kilometer breiter Sandstrand und wie an einer Perlenkette aufgereihte Seebäder, das ist die Belgische Nordseeküste. Middelkerke und Oostende sind Orte hier an der Nordsee, wo sich Badeurlaub und Nachtleben ergänzen. Man findet Unterkunft auf einem Campingplatz oder im Ferienhaus, wer mehr Luxus möchte kann auch ein Hotel buchen. Der kleine Hafenort De Haan hat sich seine Ursprünglichkeit bewahrt und eignet sich hervorragend als Ziel für einen Tagesausflug. Besonders beliebt ist eine Fahrt mit der Kusttram, einer Straßenbahn die von Adinkerke (De Panne) bis Knokke-Heist entlang der gesamten Belgischen Küste verkehrt. Eine Fahrt vom Anfang bis zum Ende der Linie dauert etwa zweieinhalb Stunden und ist ein Höhepubkt beim Urlaub in Flandern.

Französisches Flair in der Wallonie

Die Wallonie grenzt an Frankreich und das spürt man auch, wenn man hier ist. Der französischsprachige Teil von Belgien mutet wie eine Miniaturausgabe Frankreichs an. Landschaftlich hat die Gegend viel zu bieten und die Wallonische Küche ist hervorragend. Teile der Wallonie sind hügelig und man kann hier sehr gut wandern. Radfahrer haben die vielen Möglichkeiten hier entdeckt und so macht so mancher Gast eine Radtour, man sieht sogar Radwanderer, die jeden Tag woanders übernachten. Mit dem Mountainbike sind ebenfalls sportliche Gäste unterwegs. Wer sich lieber verwöhnen lässt, greift auf eins der vielen Angebote zurück, die hier Welless-Hotels und ähnliche Einrichtungen, beispielsweise in den Ferienparks, offerieren. In der Wallonie finden sich historische Bauwerke, deren Umgebung sie noch mal so schön erscheinen lässt. Viel Grün und Flusstäler wie gemalt sind Markenzeichen der Wallonie.

Mehr Informationen über Flandern

Ein Urlaub in Flandern ist etwas ganz besonderes. Flandern ist eine von drei Regionen im Königreich Belgien und misst eine Fläche von ca. 13522 km². In der Region Flandern wird nicht nur überwiegend niederländisch gesprochen sondern auch kulinarisch hat die Region viel aus den Niederlande beibehalten. Flandern erstreckt sich von der Mitte Belgiens bis hoch in den Norden an die Nordseeküste. Die Region ist in fünf Provinzen unterteilt. Die Provinzen Westflandern, Ostflandern und Antwerpen sind besonders bei Familien beliebt, da sie am Meer liegen und besonders für Familien und Kinder ein besonders großes Angebot an Aktionen und Unterhaltung bieten. Die Provinz Flämisch- Brabant ist von allen die jüngste und zudem die kleinste Provinz in Belgien. Diese wurde erst 1995 in die niederländische Provinz Flämisch-Brabant und die französischsprachige Wallonisch- Brabant geteilt. Zum Schluss ist noch die Provinz Limburg zu erwähnen. Diese ist wohl am besten durch seine Käse bekannt geworden. Sie befindet sich westlich der Maas und grenzt an die Provinzen Flämisch- Brabant und Antwerpen. Jede der Provinzen hat seinen eigenen Scharm. Wer in Flandern Urlaub machen möchte, sollte ihn mit vollem Herzen für sich entdecken und genießen.

Erholung in Flandern
Flandern befindet sich im Norden von Belgien und ist besonders durch die Anbindung an die Nordsee für einen Wellness Urlaub besonders geeignet. Viele Hotels, besonders in den größeren Städten, haben sich auf die Wellnessbedürfnisse der Urlauber eingestellt und bieten neben Swimmingpools auch Saunen, Massagen und Gesichtskosmetika an. Flandern ist ein recht flaches Land und somit ein idealer Ort um sich sportlich, wie Fahrrad fahren oder Golfen, zu betätigen. Ein besonderer Tipp ist auch die Nordseeküste in Belgien. Die Seeluft, welche aus Salze, Mineralien und Spurenelementen besteht, lassen Ihre Haut und Ihre Lungen einfach mal durchatmen. Dazu ein paar entspannende Moor,-und Kräuterbäder sowie anschließende Massagen geben ihrem Körper wieder das entspannte Gefühl sich regenerieren zu können.

Zusätzliche Informationen über Wallonien

Die Wallonie ist der grüne Teil Belgiens, hier prägen die Ardennen sowie viele Flusstäler das Bild der Landschaft. Das Maastal zieht Gäste an, die an den alten Schlössern und Burgen interessiert sind. Auch Wassersportler finden hier ein wahres Eldorado vor. Wer gerne Kanu oder Kajak fährt, kann die kleinen Nebenflüsse der Maas erkunden und ganz entspannt vom Wasser aus die Landschaft der Provinz Namur genießen. Dinant ist neben Namur eine Stadt, die ebenfalls Einiges an Sehenswürdigkeiten bietet. So sollte man hier unbedingt die Stiftskirche gesehen haben. Neben der guten wallonischen Küche ist hier noch eine ganz besondere Spezialität zu probieren: Der Couques de Dinant, ein Honigkuchen traditioneller Art, wie man ihn nur hier findet. In alten Formen gebacken, begeistert er seit Jahrhunderten Feinschmecker aus aller Welt. Auch die kleinen Brauereien, oftmal noch im Familienbesitz oder von Abteien betrieben, sind einen Besuch wert. Originelle Geschmacksrichtungen wie Schokolade oder Kirsche, machen das hier gebraute Bier zu einer einzigartigen Spezialität.

Weiter östlich liegt das Hohe Venn. Moor und Heide, unterbrochen von Seen und Talsperren, sind hier das prägende Element der Landschaft, die an Deutschland und die Niederlande grenzt. Gemeinsam wird die Pflege des Naturschutzgebietes betrieben, um diese schützenswerte Landschaft zu erhalten. Wandern durch das Moor, Wassersport und sogar Wintersport sind hier möglich. Radfahren gehört ebenfalls zu den sportlichen Aktivitäten, die Gäste hier gern beim Urlaub in Ostbelgien ausüben. Eupen und Malmedy sind die zentralen Städte der Region. Das Lütticher Land ist bekannt durch den Ort Spa. Neben der weltberühmten Therme ist auch die Rennbahn ein Magnet für Touristen. Lüttich selbst hat sich einen Namen gemacht, wenn es um Kunst und Industriekultur geht. Im Umland prägen auch hier Abteien und Schlösser das Bild.

Was ist die Belgiens Nordseeküste

Die belgische Küste erstreckt sich auf einer Länge von knapp 70 km von Knokke-Heist im Norden von Belgien bis an die französische Grenze. Hier ist der letzte belgische Ort De Panne. Strandbäder, deren Geschichte teilweise bis zu 150 Jahre in die Vergangenheit reicht, haben sich viel vom Glanz und Charme der großen Zeiten bewahrt, als Belgiens Nordseeküste im Sommer noch zu den Orten gehörte wo sich die Gesellschaft traf. Ist auch stellenweise der Glanz verflogen und einer eher zweckmäßigen Architektur gewichen, hat man doch in anderen Orten weise gehandelt und viele wunderschöne Gebäude aus den Zeiten der Belle Epoque bewahrt. Liebevoll restauriert sind sie heute nicht nur Zeugen einer besseren Zeit sondern bieten dem Urlauber auch eine wunderschöne Kulisse bei einem Spaziergang entlang der Strandpromenaden oder in einem der vielen Villenviertel die sich meist in den strandnahen Ortsteilen finden. Auch wenn die Städte hier an der Nordsee recht unterschiedlich sind, kann an Eins über alle Küstenorte in Belgien sagen: Kinderfreundlichkeit wird hier groß geschrieben. Und so ist es auch nicht verwunderlich dass man hier besonders in den Ferienzeiten viele Eltern mit Kindern sieht, die hier ihren Familienurlaub verbringen.

Was ist die Kusttram?

Die flämische Nordseeküste ist nicht nur ein idealer Ziel für einen Strandurlaub, sondern auch wegen ihrer vielen Sehenswürdigkeiten in den Städten entlang der Küste ein beliebtes Reiseziel. Ist auch die Zahl der sehenswerten Punkte sehr hoch, so mangelt es doch an Parkplätzen und die Touristen haben schnell von den Einheimischen gelernt. Man nutzt einfach die Straßenbahn, die entlang der gesamten Küste verkehrt. Mit dem Bau des ersten Streckenabschnittes im Jahre 1885 begann die Blüte der Seebäder, da nun eine bequeme Verbindung für die Gäste bestand. Mit der Erweiterung der Strecke 1890 und der Elektrifizierung war bereits 1912 ein modernes Verkehrsnetz geschaffen worden, dessen Verlängerung bis zur letzten Station in De Panne-Adinkerke im Jahr 1996 beweist, dass bis heute Bedarf für dieses Verkehrsmittel besteht. Viele Urlaubsgäste, besonders die vielen jährlich wieder kehrenden Stammgäste besorgen sich bereits am ersten Tag eine der beliebten und günstigen Mehrtagestickets mit der man die Kusttram nach Belieben nutzen kann. Wer die gesamte Strecke von Norden nach Süden an einem Stück befährt, ist etwa 2,5 Stunden unterwegs. Die Straßenbahn fährt sowohl zwischen den Dünen und dem Strand als auch durch die Stadtzentren und hält sogar an einigen Haltepunkten, von denen aus man schnell zu den unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten gelangt. Und so kann man auch über den Tag gut beobachten wer die Straßenbahnlinie nutzt. Morgens fahren die Einheimischen zur Arbeit und am späten Vormittag sieht man vermehrt Urlaubsgäste die zum Strand fahren oder eine der benachbarten Städte besuchen. Nachmittags haben die Bewohner der Küstenstädte Feierabend und die Urlaubsgäste fahren zurück vom Strand zu ihrer Ferienwohnung oder auf den Campingplatz. Abends nutzen besonders die jungen Urlauber die Kusttram um das Nachtleben entlang der Strandpromenaden zu genießen. Begleiten sie uns auf einer Reise entlang der gesamten belgischen Nordseeküste, beginnend in Knokke-Heist bis nach De Panne.

Beliebte Städte für einen Städtetrip

Nachfolgend finden Sie weitere Informationen zu 3 beliebten Städten: Gent, Antwerpen und Brügge.

Gent

Gent ist eine Stadt in Flandern und zugleich die Hauptstadt der Provinz Ostflandern. Die Stadt entstand durch keltische Ansiedlungen und wuchs durch sein Tuchhandel zu einer der größten Städte Europas heran. Wie viele andere Städte in Belgien hat auch die Stadt Gent einen historischen, dicht bebauten und bewohnten Innenkern mit Häusern aus der mittelalterlichen Zeit. Der Innenstadtkern befindet sich in der sogenannten“ Wanne“ und ist umgeben von eines höher gelegenen Gebietes der Sankt-Peters-Abtei.

Burg Gravensteen in Gent
Bildschön anzusehen ist die Burg Gravensteen. Diese in Gent stehende Burg gehört mit zu den größten Wasserburgen Europas und sie ist die Burg der Grafen von Flandern. Die Burg kann ganzjährig besucht werden und zeigt unter anderem sehr interessante Waffen und Folterinstrumente aus dem Mittelalter. In der Stadt Gent stehen wunderschöne und erhaltene Sakralbauwerke, Kirchen und gestiftete Abteien wie zum Beispiel St. Bavo und St. Peter, die zu bewundern sind. Ein Höhepunkt der Reise nach Gent ist die Besteigung des 95 m hohen Belfried, einen Turm der zu früherer Zeit ein Ausdruck vom Machtstatus Gents gewesen war. Von oben kann der wunderschöne Blick über Gent genossen werden. Neben dem St.- Joris Hof, welches das älteste Hotel Europas ist, kann man immer freitags den Handel und das Treiben des Marktes beobachten und sich von den vielen regionalen Speisen und Getränken verwöhnen lassen. Mit dem Museumspass, der drei Tage gültig ist, kann man sich von den kulturellen Höhepunkte der vielen Museen, die von der geschichtlichen Entstehung bis zur modernen Kunst Gents erzählen, hinreißen lassen.

Gent kulinarisch
Für das leibliche Wohl ist in Gent natürlich durch sein vielfältiges Angebot an Restaurants, die zum Einen von traditioneller Küche bis zum modernen Fast- und Fingerfood alles anbieten, sowie Bars und Gaststätten gesorgt. Alles in allem ist Gent eine wunderschön erhaltende Stadt, wo die Symbiose zwischen der Entstehung und Geschichte sowie der modernen Kunst perfekt gelungen ist.

Antwerpen

Antwerpen befindet sich im Norden Belgiens in der Region Flandern und ist zugleich die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Antwerpen. Sie ist eine Hafenstadt und neben dem bekannteren Brüssel die zweitgrößte Metropole in Belgien. Sehr bekannt ist Antwerpen sowohl durch seinen Seehafen, es ist der zweitgrößte Europas, als auch durch die Herstellung bzw. Bearbeitung und den Handel von Diamanten. Der Hafen befindet sich an der Schelde und ist ein Hauptumschlagplatz für Waren aus aller Welt.

Antwerpens Geschichte
Antwerpen war eine der wichtigsten Handelsmetropolen Europas und der Turm Liebfrauenkathedrale gehört zum UNESCO Welterbe. In dem historischen Stadtkern fühlt man sich in die Zeit des Jugendstils zurückversetzt, da die Kunst-und Baudenkmäler weitestgehend erhalten sind. Viele Museen wie das Diamantenmuseum, das Rubenshaus sowie das Plantien-Moretus-Museum geben einem einen autentischen Eindruck über das Leben in der Günderzeit. Viele Geschäfte im Stadtkern handeln noch heute mit Diamanten und stellen diese her.

Kunst und Kultur in Antwerpen
In dieser Stadt wird Kunst und Kultur groß geschrieben. In Antwerpen fühlt man das kulturelle Flair und Ambiente am besten im Viertel Zuid, wo sich die Kultur auf engstem Raum zusammen findet und hautnah erlebt werden kann. Viele gemütliche Bars und Restaurants laden zum Verweilen, Genießen und Entdecken lokaler Spezialitäten ein. Neben der Liebfrauenkathedrale ist der Marktplatz (Grote Markt) mit den prachtvollen Hausfassaden, der Brabrobrunnen, der 1887 erschaffen wurde und den Sieg über die Eintreibung des Wegzolls erzählen soll und der Hauptbahnhof, in dem sich sogar eine Eisenbahnkathedrale befindet. Viele andere bekannte Sehenswürdigkeiten, darunter sehr beliebte touristische Anziehungspunkte und Ausflugsziele, sind nicht weit entfernt vom Zentrum Antwerpens. Alles in allem ist Antwerpen sowohl für eine Städtereise als auch für eine längeren Aufenthalt eine sehr beliebte Stadt in der es viel zu entdecken gibt.

Brügge

Brügge ist die Hauptstadt von Westflandern. Die schöne Hafenstadt befindet sich im Norden Belgiens und liegt mit dem Stadtteil Lissewege mit Zeebrügge direkt an der Nordseeküste. Der Hafen ist der zweitgrößte Belgiens(hinter Antwerpen) und ist ein wichtiger Umschlagspunkt für Waren aus aller Welt. Zudem bestehen Fährverbindungen nach Großbritannien, was eine Tagestour über den Kanal sehr attraktiv macht.

Brügges Innenstadt
Die mittelalterliche Stadt wurde in den Kriegen von Bomben weitest gehend verschont und strahlt noch heute in ihrem alten Glanz. Brügge könnte man auch als “das Venedig Belgiens“ bezeichnen.. Denn das Besondere an Brügge sind die Möglichkeiten den Innenstadtkern zu erkunden. Dieses ist sowohl zu Fuß als auch im Boot durch die weit verzweigten Kanäle, die sich durch die Stadt schlängeln, möglich. Sehr viele Sehenswürdigkeiten wie die Liebfrauenkirche, mit der Madonna von Michelangelo, sowie das Alte Sankt-Jans- Spital, welches das erste Krankenhaus der Neuzeit ist, und die viel alten Stadttore (Gentpoort, Smedenpoort, Ezelpoort und Kroispoort) können besichtigt und bestaunt werden. Nicht zu vergessen sind die Tuchhallen, das Rathaus und der wunderschöne Marktplatz, mit seinem aus dem Mittelalter stammenden Hausfassaden. Ein ganz besonderes Ausflugsziel ist die Sint-Salvador-Kathedrale, welche der Bischofssitz des Bistums Brügge ist.

Brügge kulturell
Auch für den kulturellen Ohrenschmaus hat Brügge mit seinen vielen Theatern und Konzertsälen sehr viel zu bieten. Für den Gaumenschmaus wird dem Besucher eine reichhaltige Vielfalt an Restaurants und Bars, zum Verweilen und Schlemmen, angeboten.

Radfahren in und um Brügge
Neben der Städtetour in Brügge bietet sich für die Radtourfreunde eine interessante Radwanderroute nach Damme an. Diese erstreckt sich über 6 km und führt am Ufer des Brügge-Damme-Kanal entlang. Die Stadt Brügge ist für jeden Touristen, der in die mittelalterliche Kulisse eintauchen mag, sich von Kulinarischen und Kulturellem berauschen lassen sowie sich der Natur durch eine ausgedehnte Radtour hinreißen lassen und genießen will, ein absolutes Muss.